Die beliebtesten Fotomotive auf Usedom

Usedom hat eine ganze Reihe eindrucksvoller Fotomotive zu bieten. Wir haben die meistfotografierten Attraktionen der Ostseeinsel für Sie zusammengestellt und hoffen, Ihnen auf diese Weise die Inspiration für eine individuelle Fotosafari in Ihrem nächsten Urlaub zu liefern.

Die beliebtesten Fotomotive auf Usedom

Die beliebtesten Fotomotive auf Usedom - Mühlenbake Swinemünde

XXL Strandkorb in Heringsdorf
Zu den meistfotografierten Motiven auf der Insel Usedom gehört zweifelsfrei der XXL-Strandkorb an der Heringsdorfer Seebrücke. Strandkörbe sind die stillen Wahrzeichen der Ostseestrände, doch das Modell im XXL-Format sprengt alle Dimensionen. 6,40 m breit ist der Strandkorb bei einer Höhe von 4,15 m. Natürlich ist der Bezug klassisch blau-weiß gestreift. Drei Stufen führen bis zur Sitzfläche. Eine einzelne Person verliert sich nahezu in dem riesigen Aufbau. Unwillkürlich werden Erinnerungen an Gullivers Reisen ins Land der Liliputaner geweckt. Hergestellt wurde der XXL-Strandkorb in der ortsansässigen Strandkorb-Manufaktur. Seit 1925 werden im Korbwerk Heringsdorf Strandkörbe produziert und in die ganze Welt exportiert. Trotzdem war der Bau des überdimensionierten Modelles eine Herkulesaufgabe. Ca. 1.000 Arbeitsstunden waren erforderlich, um den Koloss fertigzustellen.

Erdholländermühle in Benz
Benz ist ein beschauliches Dorf am Südende des Schmollensees, das einen kulturhistorischen Schatz beherbergt. Auf einem Hügel abseits des Ortskernes erhebt sich eine Erdholländermühle, die im Jahr 1830 erbaut wurde. Die Windmühle ist die älteste ihrer Art auf der Insel Usedom. Eine Besonderheit ist die Holzschindelverkleidung der gesamten Fassade. Im Inneren der Windmühle befindet sich ein Aufzug für das Mahlgut. Die Originaleinrichtung ist weitestgehend erhalten, sodass Besucher einen plastischen Eindruck von der Zeit erhalten, als die tonnenschweren Mühlsteine sich unablässig drehten, um das Korn zu mahlen. Die Holländermühle ist ein beliebtes Fotomotiv, weil keine anderen Gebäude die freie Sicht auf das Bauwerk beeinträchtigen. Bis 1984 befand sich die Windmühle im Besitz des Malers Otto Niemeyer-Holstein, der hier ein Atelier für hoffnungsvolle Nachwuchskünstler aus der Region einrichtete. Heute befindet sich in den Räumen der Holländermühle ein kleines Museum.

Die beliebtesten Fotomotive auf Usedom

Die beliebtesten Fotomotive auf Usedom - Seebrücke Ahlbeck

Seebrücke Ahlbeck
Die Seebrücke im Ostseebad Ahlbeck wartet mit einem Superlativ auf, denn sie ist die älteste Seebrücke Deutschlands. Bekannt ist sie aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, wo sie als Hintergrundkulisse diente. Erbaut wurde die Seebrücke im Jahr 1882. Sie ragt 280 m weit in die Ostsee hinaus und besitzt am Ende eine Anlegestelle für Ausflugsboote. Zu einem attraktiven Fotomotiv wird die Seebrücke in Ahlbeck allerdings erst durch die hölzernen Aufbauten mit ihren kleinen Spitztürmchen an jeder Ecke. In dem Gebäude ist ein Restaurant untergebracht, wo den Gästen frischer Fisch, Wildgerichte und verschiedene Eintöpfe serviert werden. Einen außergewöhnlichen Anblick bietet die Seebrücke nach Einbruch der Dunkelheit, wenn der hölzerne Aufbau hell erleuchtet wird und die Umgebung in sanftem Dämmerlicht versinkt.

U-Boot Museum U-461 in Peenemünde
Wann hat man schon die Gelegenheit ein einst voll funktionsfähiges U-Boot aus nächster Nähe zu fotografieren? Kein Wunder, dass das sowjetische U-Boot mit der Bezeichnung U-461 zu den meistfotografierten Motiven auf der Insel Usedom gehört. Das Museumsschiff liegt im Hafen von Peenemünde an der Kaimauer vor Anker und ist Teil der Museumslandschaft in dem Hafenort. Bis 1991 war das U-Boot noch im Dienst. Gebaut wurde das Relikt aus dem Kalten Krieg in den 1960er Jahren als Waffe gegen US-amerikanische Flugzeugträger. 1998 wurde es nach Peenemünde geschleppt und nach umfangreichen Sanierungsarbeiten als Museumsschiff eröffnet. Nicht nur Marineinteressierte lichten das imposante U-Boot ab. Auch Museumsbesucher, die keine Bezeihung zu militärischem Kriegsgerät haben, können sich der Faszination des Unterwasser-Giganten nicht entziehen.

Mühlenbake Stawa Mlyny in Swinemünde
Die polnische Hafenstadt Swinemünde hat mit der Mühlenbake Stawa Mlyny ein Fotomotiv der besonderen Art zu bieten. Das schneeweiße Bauwerk steht am Ende der Westmole, die die Einfahrt zum Hafen von Swinemünde begrenzt. Aus der Ferne sieht das Wahrzeichen der polnischen Hafenstadt mit ihren vier Flügeln wie eine Windmühle aus. Tatsächlich handelt es sich bei dem schlanken Turm mit dem schwarzen Spitzdach um ein Seezeichen, das den Schiffen die Orientierung erleichtert. Erbaut wurde die Mühlenbake im Jahr 1874. Sie ziert sogar das Stadtwappen der Hafenstadt. Besonders reizvolle Ansichten ergeben sich, wenn eine Ostseefähre in den Hafen einfährt und dabei die Mühlenbake passiert. Auch in der Abenddämmerung, wenn die letzten Touristen die Mole verlassen haben, gibt das Seezeichen ein spektakuläres Fotomotiv ab.

Lotsenturm Karnin
An der Südwestküste Usedoms erhebt sich mit dem Lotsenturm Karnin ein faszinierendes Fotomotiv. Fast 70 Jahre ist das Baudenkmal alt. Früher sorgten erfahrene Lotsen dafür, dass die Schiffe sicher in Richtung Polen oder offene Ostsee geleitet wurden. Karnin liegt an einer Engstelle am Stettiner Haff und das Seezeichen war für die Schifffahrt von großer Bedeutung. Heute hat der Lotsenturm ausgedient und wurde einem neuen Verwendungszweck zugeführt. In seinem Inneren befindet sich ein Turm-Hotel, das vom Charakter her eher einer Ferienwohnung auf Usedom gleicht. Eine eiserne Wendeltreppe verbindet die drei übereinanderliegenden Wohnbereiche miteinander. Im oberen Bereich befindet sich ein Rundgang in 20 m Höhe, wo die Gäste die Gedanken schweifen lassen können.

Seebrücke Heringsdorf
Die Seebrücke Heringsdorf wurde im Jahr 1995 als Nachfolgebau der Kaiser-Wilhelm-Brücke eröffnet. Letztere fiel im Jahr 1957 einem Brand zum Opfer und wurde nicht wieder aufgebaut. Mit einer Länge von 508 Metern ist die heutige Seebrücke die längste in Deutschland. Die Bebauung orientiert sich am historischen Vorgängerbau aus der Kaiserzeit. In den hölzernen Aufbauten befinden sich Souvenirläden, kleine Boutiquen, ein Juwelier, Cafés und Restaurants. Am Ende des Holzsteges erhebt sich ein Aufbau mit einem pyramidenförmigen Dach, in dem ein weiteres Restaurant untergebracht ist. Unmittelbar dahinter befindet sich ein Anleger für die Ausflugsschiffe der Adler-Reederei. Die Seebrücke Heringsdorf ist ein Gesamtkunstwerk der Gegenwart. Die beste Sicht auf das Bauwerk haben Sie, wenn Sie sich seitlich am Strand positionieren.

Sandskulpturen Usedom
Direkt am Grenzübergang Ahlbeck lockt die Sandskulpturen-Ausstellung Usedom nicht mit einem, sondern mit Dutzenden Fotomotiven. Alljährlich von März bis November präsentieren internationale Künstler auf einer überdachten Ausstellungsfläche von 4.000 m² Größe ihre fantasievollen Sandskulpturen. Jedes Jahr steht die Ausstellung unter einem anderen Motto. Unabhängig von der thematischen Ausrichtung geraten die Besucher beim Anblick der detailreichen Formen, Figuren und Bauwerke ins Schwärmen. Als Baumaterial dient Ostseesand, der lediglich angefeuchtet wird, um ihn besser modellieren zu können. Die Überdachung ist notwendig, um die Kunstwerke vor Wind und Regen zu schützen. Unter freiem Himmel würden sich die Skulpturen binnen kurzer Zeit auflösen. Angeschlossen ist eine Kinderwelt mit Sandkasten, wo kleine Nachwuchskünstler ihre eigenen Sandskulpturen erschaffen können.

Alle Ferienwohnungen auf Usedom

Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus auf Usedom mieten

Verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub auf Usedom. Bei uns finden Sie
Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Usedom

- in großer Auswahl
- in unterschiedlicher Größe
- in vielfältiger Ausstattung

Stöbern Sie online in unserem Katalog mit Fotos und Beschreibungen!

Zu den Ferienwohnungen auf Usedom >> Ferienwohnungen Usedom

Ferienwohnungen auf Usedom

Ferienwohnung Usedom mieten

Zur Übersicht >> Usedom Highlights >>
Zur Startseite >> Ferienwohnung Usedom >>
Alle Ferienwohnungen auf Usedom >>